www.Thaikatzen-Bayern.de

Cattery von Böhringer thais kater katzen gaestebuch <Unbenannt> babys zuhause Abgabeinfos <Unbenannt> fotos kontakt

           Auch schon da.........

hier erzähle ich Dir,

wie ich mein Herrchen

adoptiert habe....Grins...

Alles begann am Vatertag 2008. Ein junger Mann kam, nahm mich einfach mit und

übergab mich seinem Vater (Herr Böh).  Ich wusste gar nicht was eigentlich los ist, als ich hörte, dass ich ein Vatertagsgeschenk sei.

Der Vater, mein neues Herrchen hat mich ganz komisch angeschaut und meinte, ich sei eine Mischung aus Fledermaus und Ratte und müsse sofort wieder gehen.

Nicht mit mir! Hier war es doch ganz nett. Na sei`s drum dachte ich mir,schliesslich

musste sich ja jemand um Herrn Böh kümmern und so spazierte ich auf mein Herrchen zu und verschwand in seiner Hemdtasche.

Da ihm das wohl nicht so sehr passte und er mich immer wieder herrausnahm musste ich erst Überzeugungsarbeit leisten.

Ich war sehr hartnäckig und verfolgte Herrn Böh von nun an auf Schritt und Tritt.

Ging ständig  mit zur Toilette, ins Bad, schaute gemeinsam Wange an Wange

Fernsehen und selbst beim Schlafen konnte ich ihn nicht alleine lassen…..

Und so entstand nach nur kürzester Zeit eine innige Beziehung. Herr Böh war schliesslich meine Herrchen und ich musste auf ihn aufpassen.

Die ganze Familie hatte ich schnell um den Finger gewickelt. Ja, ja , wir Thai´s haben halt einen umwerfenden Charme.

Einige Zeit war ich nun schon in meinem neuen Zuhause,

es war auch alles wunderbar, ich spielte mit meinem Herrchen und seiner Frau,

mit den Kindern, verscheuchte die Nachbarskatzen und doch fehlte etwas

...nur was ???

Natürlich, wenn mein Schützling eine Frau hatte wollte ich auch eine,

nur wie ?..

und so intensivierte ich meine Bemühungen,indem ich mich während er arbeitete

auf den Laptop setze, ich aus seinem Tellerchen aß und ging ihm solange auf die Nerven,

    bis

siehe da :

Eines schönes Abends im Dezember 2008 brachte er Betsi mit.

Ein zuckersüsses hübsches Blue-Point Mädchen.

Ich stürzte mich sofort auf Sie und leckte Sie von oben bis unten ab, seitdem waren wir

unzertrennlich..........das war der Anfang unserer liebevollen Hobbyzucht..

sofingsan sofingsan

Betsi lebt jetzt mit Jules, einem Baby von Mausi, bei Carola und Ihrer Familie.Nach einem Kaiserschnitt konnte sie die Gerüche der anderen Kätzinnen nicht mehr ertragen.So mussten wir sie leider ziehen lassen…..es geht ihr dort  sehr gut und sie fühlt sich wieder wohl…..das sind die Schattenseiten des Züchtens…..

wir können sie aber jederzeit bei unserer Freundin Carola besuchen….